Abenteuer Hausbau

Unser Weg zum eigenen Haus

Kategorie: Uncategorized

Die Zeit schmilzt dahin wie Schnee in der Sonne…

… oder anderst formuliert: Der Hausbau hat uns quasi etwas überrollt.

Nachdem unser Haus aufgebaut war, wollten wir eigentlich jeden Schritt hier etwas dokumentieren und darüber berichten. Leider kommt es oft anders als man denkt. Um es kurz zu machen: der Ausbau des Hauses ging demaßen Flott und koordiniert, dass mir schlichtweg keine Zeit blieb das sinnvoll hier zu berichten.

Angefangen von unserem hervorragenden Bautrupp, welcher mit einer wahnsinnigen Geschwindigkeit den Rohbau fertig gestellt hat, über das Richtfest mit den Handwerkern und Nachbarn, bis hin zum Innenausbau und den Verputzarbeiten. Vom Stelltermin weg wurde unser Haus in drei Monaten von Weberhaus fertig gestellt, und unsere Eigenleistung wurde dann in knapp 4 Wochen ebenfalls ereldigt.

Wir haben sogar unseren größten Wunsch realisiert, und konnten dank einer sehr koordinierten Arbeitsweise das Weihnachtsfest im fertig gestellten Wohnzimmer feiern. Die Küche und die Bäder waren fertig, und auch das Wohnzimmer komplett ausgebaut. Der Rest war noch Rohbau. Es war wunderbar, und ein unvergessliches Fest.

Aktuell sind wir schon mehr oder weniger umgezogen, unsere Betten stehen im neuen Haus und die ersten Möbel sind da. Den Rest bereiten wir gerade für den Umzug vor, welcher in den nächsten zwei Wochen abgeschlossen sein soll. Unsere Kinder finden das neue Haus toll, und auch wir fühlen uns schon wirklich zu Hause – wenn auch alles noch sehr provisorisch wirkt.

In den kommenden Wochen möchte ich noch unsere Bildergalerie aufpolieren, und auch ein paar kleinere Berichte zum Ausbau schreiben – zumindest über die Teile, die wir auch wirklich gesehen hatten. Denn vieles ging so schnell dass wir das teilweise garnicht mitbekommen haben.

Unser Haus ist da!

Es war wie im Märchen mit der guten Fee… es machte *Plopp* und plötzlich stand da ein Haus, bis auf die Tatsache dass die „Gute Fee“ bärtig war…

Scherz beiseite: Die Ereignisse haben sich etwas überschlagen, daher kamen wir nicht mehr zum bloggen. Aber ich versuche noch, dies etwas nachzuholen. Hier nun der Bericht zur Hausaufstellung am 4. und 5. Oktober.

Am 4. Oktober sind wir brav morgens aufgestanden, haben unsere Kinder zum Kindergarten gebracht, und sind dann mit Kaffee, belegten Brötchen, Klappstühlen, einer Brauereigarnitur und einem Pavilion bewaffnet zur Baustelle. Unser Bautrupp war schon da und hatte auch schon begonnen mit dem ersten LKW… Mist. Kamera schnell in Stellung, und los gehts.

Einfach beeindruckend – mir fehlen echt die Worte dafür, wie toll sich das anfühlt, das Haus wachsen zu sehen. Über ein Jahr lang haben wir Pläne studiert und uns vorgestellt wie es wohl sein wird und was man verbessern kann – und dann ist es da!

Unsere Arbeiter war so schnell und ordentlich, dass sie sogar einen LKW vom Tag zwei noch am ersten Tag aufgebaut haben. So stand am Ende von Tag eins auch schon das Obergeschoss. Und am Freitag um 13 Uhr war Feierabend, das Haus inklusive Dach (noch nicht gedeckt, aber die Ziegel lagen schon in Paketen oben) war fertig.

Wir haben natürlich für die Jungs gesorgt: Zum Frühstück gabs belegte Brötchen, und zum Mittagessen Schnitzelweckle mit Salat, und Getränke waren auch ausreichend da.

Aber was rede ich: Hier der Film zum Hausbau in zwei Teilen…

Erster Tag:

Zweiter Tag:

Am Ende des zweiten Tage waren wir vor lauter Eindrücken so richtig platt. In den nächsten Tagen werde ich die Baufortschritte der letzten Tage noch nachholen.

Nur soviel: Es ging in großen, schnellen Schritten vorwärts… wir sind absolut beeindruckt von der Geschwindigkeit und hervorragenden Arbeit von Weberhaus.

Noch 14 Tage… Der Countdown läuft…

Gestern erhielten wir eine weitere Mitteilung von Weberhaus, in welcher uns der ungefähre Zeitablauf bis zur Übergabe dargelegt wurd. Wenn alles so läuft wie geplant findet die Hausübergabe in KW50/51 statt – also noch dieses Jahr, so als kleine Weihnachtsüberraschung. Aber vor die Übergabe haben die Götter den Schweiß gestellt.

Das heißt, wir arbeiten zur Zeit mit Hochdruck an den letzten Vorbereitungen für die Hausaufstellung:

  • Da wir unseren Hausaufbau natürlich gerne dokumentieren wollen, hat Weberhaus freundlicherweise die Einverständniss aller am Bau beteiligter Mitarbeiter eingeholt. Läuft soweit.
  • Zudem sind wir gerade am klären ob und wann wir ein Richtfest feiern können. Das wäre uns ein echtes Anliegen!
  • Jetzt muß ich da nur nochmal die Technik testen, damit auch alles läuft. Beim letzten Test hat die Stromversorgung nicht hingehauen…
  • Die Kabel für die Eigenleistung sind soweit alle bestellt und geliefert.
  • Ebenso die SAT-Anlage und alles erforderliche Zubehör. Da hat mich dankenswerterweise der SAT-Shop Heilbronn hervorragend beraten. Kann ich nur empfehlen!
  • Die Helfer für die Kabelmontage sind auch bestellt, das sollte soweit klappen.
  • Die Lüftungs-Ansaugtürme sind ebenfalls bestellt und ich habe eine Lieferzusage für KW40 – das reicht gerade noch. Aber die Firma Intelmann hat mir eine Teillieferung verpsrochen, sollte noch etwas schief gehen.
  • Mit einer Steinlieferung für unseren Lichthof warten wir noch – da habe ich Angst dass ich das nicht mehr fertig bekomme bis das Gerüst gestellt wird, und das wäre dann schlecht. Dann lägen die Steine im Weg, und das will ich nicht.
  • Uns ist der „Aufstieg“ zu unserer Eingangstüre zu steil, man kommt kaum unbeschadet hoch. Daher bauen wir noch für die Montage des Hauses und für den Ausbau eine Behelfstreppe. Das gehe ich vermutlich am Samstag an. Da muss ich allerdings noch jemanden fragen der weiß wie das geht… 🙂

Wir sind sehr nervös, aber freuen uns unglaublich auf den Aufbau!

Datenschutz und so…

Wie hier sicher alle schon wissen hat sich die DSGVO geänadert – das bedeutet für mich, ich geh jedem Ärger aus dem Weg und entferne mein Facebook Plugin, den Seitenaufrufzähler, sowie die Anmeldung zum Email Newsletter (hat sich sowieso niemand angemeldet 🙂 )und passe meine Datenschutzrichtlinien auf der Seite an.

Weiterhin werde ich natrülich die Artikel selber bei Facebook verlinken, so dass jeder die aktuellsten Neuerungen sehen kann. Das direkte „Liken“ eines Artikels geht dann halt nicht mehr, aber aus leidiger Erfahrung weiß ich: Wo ein Kläger, da fließt Geld…

Viele Grüße

Marco

Straße im Anmarsch!

Hurra!

Kaum schreibe ich es, passiert auch schon das Wunder: Wir bekommen nächste Woche ne Straße!

Gestern erst habe ich mich darüber ausgelassen wie unfair das doch alles ist, und dass alles viel zu lange geht, und uns so langsam die Hoffnung ausgeht… Schwamm drüber! Alles nicht so gemeint, hahaha… 🙂

Heute morgen wurde mir nämlich mitgeteilt, dass nächste Woche der Belag auf die Straße soll, und dann die Freigabe wie geplant am 30.4. stattfinden kann. Haben die gesagt. Mir. Persönlich. Ohne Drohungen und Verwünschungen meinerseits.

Ich kann das noch gar nicht glauben… so wie das dort noch aussieht… aber ich hoffe mal, dass wir von der gleichen Straße gesprochen haben. Ich habe das nämlich auch gleich Weberhaus und meiner Architektin mitgeteilt, in der Hoffnung dass das auch stimmt. Aber sind ja Leute vom Amt, denen kann man glauben.

Jetzt ist dann erst mal Wochenende, und am Sonntag wird kontrolliert.

Neue Fotos und kurzes Update

Da es ansonsten nicht viel Neues zu berichten gibt – wir waren wieder spazieren (und ausser uns noch sicher 10 andere Bauherren), hier ein paar Fotos unserer Baustelle.

Zu allererst aber noch ein kurzes Update:

  • Unser Schmutzwasserschacht wurde nun an den ursprünglich vorgesehenen Platz verlegt – so wie es im Plan vorgesehen war. Nun kommt er uns auch nicht mehr in den Weg
  • WeberHaus hat die Anträge zum Anschluss unseres Hauses an unseren örtlichen Energieversorger vorbereitet
  • Unser Tiefbauer hat schon mal sein Werbeschild aufgestellt
  • Das saukalte Wetter macht uns vermutlich nun doch noch Probleme. Beim letzten Spaziergang durch die Baustelle war deutlich zu sehen dass noch einiges an Arbeit ansteht, und leider nur noch wenige Wochen Zeit. Das bedeutet, jede Woche die nicht gearbeitet werden kann schlägt sich zu unseren Ungunsten in der Bauzeitplanung nieder…

Hier ein kleines Foto aus dem All – anscheinend hat Google das Foto aktualisiert (naja, das muss so Mitte 2017 gewesen sein…). Unser Grundstück liegt am rechten Bildrand, was in der Realität ganz oben ist – Westhang halt. Zum Glück sieht es nun nicht mehr ganz so trostlos aus wie hier auf dem Bild. Die Straßenbauarbeiten sind schon weiter fortgeschritten, die Randsteine, Gulideckel usw. sind in etwa bis zur linken unteren Ecke fertig- so in etwa bis knapp zur Hälfte geschafft. Aber es bleibt trotzdem noch ein riesiges Stück Arbeit.

Nochmal ein Foto von unserer Aussicht – das was man da sieht sind die schneebedeckten Vogesen, einfach unglaublich gute Sicht gestern!

Beim gestrigen Spaziergang wars zwar saukalt, aber das hielt meine Tochter nicht davon ab sich trotzdem von oben bis unten einzusauen…

Und hier noch ein Bild mit korrekt positioniertem Schmutzwasserschacht 🙂
(Wir erinnern uns: der war ursprünglich direkt neben der Zisterne, wäre also direkt in der Garage gelandet)

 

Also von mir aus könnts jetzt warm werden damit die Straßenbauer fertig werden… aber der Dauerfrost macht zur Zeit Arbeiten auf der Baustelle unmöglich, da nicht betoniert werden kann. Das bedeutet mindestens eine Woche Verzögerung…

 

 

In eigener Sache: Benachrichtigung bei neuen Artikeln

Hallo,

es gibt nun die Möglichkeit, sich bei erscheinen eines neuen Artikels per Email benachrichtigen zu lassen.

Tragt Euch hierfür in den Email Verteiler ein, das Anmeldefeld findet Ihr auf der rechten Seite.

Grüße

Marco & Wiebe

Es geht los…

Sitze gerade im Zug nach Offenburg – dort holt mich Wiebe ab, und dann gehts zu Weberhaus… morgen ist Ausstattungsberatung 😊

Ich bin total aufgeregt…

Was gibts neues?

Nun ist es ja schon eine Weile her seit dem letzten Eintrag – das liegt daran dass sich inzwischen zwar einiges getan hat, aber dieses nicht unbedingt sooo spannend ist dass man darüber berichten sollte.

Wir haben gefühlte 100 Gespräche mit Banken und Finanz-Vermittlern gehabt, von denen ein paar sehr interessant waren, und ein paar waren eher ernüchternd. Weberhaus verlangt eine selbstschuldnerische Bankbürgschaft für die Finanzierung, und die kann sehr teuer sein. Manche Banken machen das auch garnicht – was natürlich doof ist, aber aufgrund der Vielzahl an Möglichkeiten aktuell noch kein Problem darstellt. Beim Weberhaus Finanzierungsservice fällt diese Bürgschaft übrigens nicht an, dort würde man dann also einiges sparen. Also bis jetzt alles im grünen Bereich.

Naja. Das wird mich die nächsten Tage noch beschäftigen. Aber schauen wir mal was dabei noch rauskommt.

Inzwischen haben wir jedenfalls die ersten Entwürfe der Hauspläne erhalten und sind fleißig am korrigieren. Zudem hat sich unser Projektleiter vorgestellt, und wir haben die Vertragsbestätigung von Weberhaus bekommen. Sehr positiv dabei: Beim Vertragscheck wurde festgestellt, dass wir zu wenig Gutschrift erhalten haben und diese nun nachträglich gewährt wurden – Gutschriften nehmen wir immer gerne 🙂

Was auch noch passiert ist: Ein alter Kumpel vom Tauchcenter Freiburg wurde auf unser Blog aufmerksam. Er hat dann Kontak mit mir aufgenommen und mir erzählt, dass er auch ein Weberhaus gebaut hat. Dort konnte ich wenige Tage vor der Hausübergabe noch das Haus besichtigen und mir ein paar Tipps abholen – er hat zufälligerweise genau das gleiche Haus gekauft wie wir 🙂 Wunderschönes Haus, Norbert! Wir werden mit Sicherheit nochmal vorbei kommen für die eine oder andere Frage.

Wir bauen ein Weberhaus!

Jetzt ist es amtlich! Wir bauen ein Weberhaus, ein Generation 5.5 Haus 200 mit kleinen Anpassungen. Heute kam der Brief von Weberhaus und unser Projekteiter wurde genannt.

Wir sind so gespannt auf die jetzt vor uns liegende Zeit!

© 2019 Abenteuer Hausbau

Theme von Anders NorénHoch ↑