Nun ist es ja schon eine Weile her seit dem letzten Eintrag – das liegt daran dass sich inzwischen zwar einiges getan hat, aber dieses nicht unbedingt sooo spannend ist dass man darüber berichten sollte.

Wir haben gefühlte 100 Gespräche mit Banken und Finanz-Vermittlern gehabt, von denen ein paar sehr interessant waren, und ein paar waren eher ernüchternd. Weberhaus verlangt eine selbstschuldnerische Bankbürgschaft für die Finanzierung, und die kann sehr teuer sein. Manche Banken machen das auch garnicht – was natürlich doof ist, aber aufgrund der Vielzahl an Möglichkeiten aktuell noch kein Problem darstellt. Beim Weberhaus Finanzierungsservice fällt diese Bürgschaft übrigens nicht an, dort würde man dann also einiges sparen. Also bis jetzt alles im grünen Bereich.

Naja. Das wird mich die nächsten Tage noch beschäftigen. Aber schauen wir mal was dabei noch rauskommt.

Inzwischen haben wir jedenfalls die ersten Entwürfe der Hauspläne erhalten und sind fleißig am korrigieren. Zudem hat sich unser Projektleiter vorgestellt, und wir haben die Vertragsbestätigung von Weberhaus bekommen. Sehr positiv dabei: Beim Vertragscheck wurde festgestellt, dass wir zu wenig Gutschrift erhalten haben und diese nun nachträglich gewährt wurden – Gutschriften nehmen wir immer gerne 🙂

Was auch noch passiert ist: Ein alter Kumpel vom Tauchcenter Freiburg wurde auf unser Blog aufmerksam. Er hat dann Kontak mit mir aufgenommen und mir erzählt, dass er auch ein Weberhaus gebaut hat. Dort konnte ich wenige Tage vor der Hausübergabe noch das Haus besichtigen und mir ein paar Tipps abholen – er hat zufälligerweise genau das gleiche Haus gekauft wie wir 🙂 Wunderschönes Haus, Norbert! Wir werden mit Sicherheit nochmal vorbei kommen für die eine oder andere Frage.