Abenteuer Hausbau

Unser Weg zum eigenen Haus

Monat: Februar 2018

Neue Fotos und kurzes Update

Da es ansonsten nicht viel Neues zu berichten gibt – wir waren wieder spazieren (und ausser uns noch sicher 10 andere Bauherren), hier ein paar Fotos unserer Baustelle.

Zu allererst aber noch ein kurzes Update:

  • Unser Schmutzwasserschacht wurde nun an den ursprünglich vorgesehenen Platz verlegt – so wie es im Plan vorgesehen war. Nun kommt er uns auch nicht mehr in den Weg
  • WeberHaus hat die Anträge zum Anschluss unseres Hauses an unseren örtlichen Energieversorger vorbereitet
  • Unser Tiefbauer hat schon mal sein Werbeschild aufgestellt
  • Das saukalte Wetter macht uns vermutlich nun doch noch Probleme. Beim letzten Spaziergang durch die Baustelle war deutlich zu sehen dass noch einiges an Arbeit ansteht, und leider nur noch wenige Wochen Zeit. Das bedeutet, jede Woche die nicht gearbeitet werden kann schlägt sich zu unseren Ungunsten in der Bauzeitplanung nieder…

Hier ein kleines Foto aus dem All – anscheinend hat Google das Foto aktualisiert (naja, das muss so Mitte 2017 gewesen sein…). Unser Grundstück liegt am rechten Bildrand, was in der Realität ganz oben ist – Westhang halt. Zum Glück sieht es nun nicht mehr ganz so trostlos aus wie hier auf dem Bild. Die Straßenbauarbeiten sind schon weiter fortgeschritten, die Randsteine, Gulideckel usw. sind in etwa bis zur linken unteren Ecke fertig- so in etwa bis knapp zur Hälfte geschafft. Aber es bleibt trotzdem noch ein riesiges Stück Arbeit.

Nochmal ein Foto von unserer Aussicht – das was man da sieht sind die schneebedeckten Vogesen, einfach unglaublich gute Sicht gestern!

Beim gestrigen Spaziergang wars zwar saukalt, aber das hielt meine Tochter nicht davon ab sich trotzdem von oben bis unten einzusauen…

Und hier noch ein Bild mit korrekt positioniertem Schmutzwasserschacht 🙂
(Wir erinnern uns: der war ursprünglich direkt neben der Zisterne, wäre also direkt in der Garage gelandet)

 

Also von mir aus könnts jetzt warm werden damit die Straßenbauer fertig werden… aber der Dauerfrost macht zur Zeit Arbeiten auf der Baustelle unmöglich, da nicht betoniert werden kann. Das bedeutet mindestens eine Woche Verzögerung…

 

 

In eigener Sache: Benachrichtigung bei neuen Artikeln

Hallo,

es gibt nun die Möglichkeit, sich bei erscheinen eines neuen Artikels per Email benachrichtigen zu lassen.

Tragt Euch hierfür in den Email Verteiler ein, das Anmeldefeld findet Ihr auf der rechten Seite.

Grüße

Marco & Wiebe

Es tut sich was… ENDLICH!!!

So, nachdem nun eine Ewigkeit seit dem letzten Beitrag vergangen ist, hier nun der aktuelle Stand und was so alles ging:

Weberhaus

Mit Weberhaus ist alles soweit in Ordnung. Kurz nach der Rückgabe der finalen Ausstattungsliste erhielten wir die Bestätigung, dass nun alle Bauvoraussetzungen erfüllt sind. Es ergab sich aufgrund Lieferprobleme eine Änderung in der Kellerisolierung, aber eigentlich ist diese nun eher besser als vorher, von daher: alles richtig gemacht. Leider ist unser Bauplatz halt noch nicht fertig erschlossen, was die weitere Planung nun verzögert. Aber auch hier gab es Neuigkeiten:

Bauplatz

Auf Rückfrage bei der Verwaltung erhielten wir die Auskunft, dass die Baufirma im Plan ist und die Fertigstellung Ende März geplant ist. Im schlimmsten Fall – falls der Winter nochmal mit Macht zuschlägt – ist die Fertigstellung der oberen Bauplätze Ende April. Und unser Bauplatz liegt dummerweise halt ganz oben. Schöne Aussicht, aber lange Wartezeit…

Beim letzten Besuch an einem Sonntag Nachmittag ergab es sich zufällig, dass wir unsere neuen Nachbarn zu unserer Linken Seite kennen lernen konnten. Familie G. wartet ebenso wie wir geduldig auf die Fertigstellung, und ich konnte feststellen dass alle Bauherren anscheinend die gleichen Sorgen plagen. Netterweise hat Familie G ebenfalls zwei Kinder, das älteste Kind im gleichen Alter wie unsere Tochter, und das jüngste etwas älter als unser Sohn. Die Kinder haben sich sofort prima verstanden und im matschigen Baugebiet gespielt (für was gibts denn Gartenbrausen und Waschmaschinen…), und auch wir waren außerordentlich erfreut über die nette Unterhaltung und den schönen Zufall sich so kennen zu lernen. Ich freue mich über die netten Nachbarn jetzt schon 🙂

Einen weiteren Nebeneffekt unseres letzten Besuchs auf der Baustelle: Mir wurde klar, was das für ein Schachtdeckel direkt neben unserer Zisterne ist… es ist der Schmutzwasser-Kontrollschacht. Dieser wurde bereits von der Straßenbau-Firma gesetzt, aber leider nicht nach unserem Plan – den wir aber rechtzeitig eingegeben hatten. Unsere Architektin hat daraufhin sofort beim Vermessungsbüro angefragt, welches bestätigt hat dass der Schacht direkt in unserer Garage landen würde – was so für Garagen nicht zulässig ist. Daher wurde dann die Baufirma angewiesen, den Schacht nach Plan zu versetzen. Ein Glück haben wir das noch rechtzeitig bemerkt. Nächste Woche ist Kontrollgang…

Aushub

Wir haben unseren Tiefbauer nun ausgewählt, das Angebot passt soweit. Allerdings sind die Deponiegebühren für den Aushub einfach Exorbitant hoch. Das macht mir schon noch Bauchschmerzen, und ich hoffe hier findet sich noch eine Alternative… Aber man wird sehen. Ich habe nun mal bei anderen Deponien angefragt, mal abwarten was noch so kommt… Falls jemand Aushub braucht, ich habe welchen kostenlos abzugeben, Lieferung frei Haus.

Termin

Nach der positiven Nachricht von der Gemeinde hat Weberhaus nun den Kellerstelltermin grob geplant. Das heißt, voraussichtlich KW17/KW18 gehts los. Falls sich wettertechnisch nun doch nochmal etwas tut, und eine längere Verzögerung eintritt, wird der Termin nochmal verschoben. Aber ich hoffe dass das so bleibt. Weberhaus hat uns schon den Fachbauleiter für den Kellerbau benannt, und beginnt nun mit den Detailplanungen für den Keller, berechnet die Statik und so weiter. Bei der Statikberechnung kann es noch zu einem unschönen Effekt kommen: Da wir die Innenwände in unserem Keller fast alle selber machen hat das ganze eine enorme Spannweite von ca. 11m – das kann dazu führen dass entweder die Decke stärker werden muss, oder dass wir einen Teil der Innenwände doch vom Kellerbauer machen lassen. Das wird uns noch mitgeteilt.

Planung Innenausbau

Ich habe nun auch mit den Grobplanungen zum Innenausbau begonnen. Als erstes habe ich mir einen groben Überblick verschafft, was noch so zu tun ist, und dies auch kostentechnisch grob erfasst. Als nächstes machen wir uns Gedanken, wo welcher Fußboden in welcher Farbe sein soll, und machen uns Gedanken zur Wandgestaltung. Eine Liste mit den erforderlichen Eigenleistungen und wann diese zu erbringen sind, und welches Material dafür erforderlich ist, ist auch in Arbeit. Und zu guter Letzt möchte ich mir zu den Aussenanlagen mal Gedanken machen, da haben wir bisher nur grobe Vorstellungen. Langweilig wirds uns nicht.

Gefühlslage

Die Spannung steigt. Endlich ist wieder etwas Bewegung in die Sache gekommen, und es ist ein erster Lichtblick am Termintunnel zu sehen. Unsere Vorfreude steigt!

Jetzt wo wieder Bewegung im Spiel ist werde ich hoffentlich wieder regelmäßiger berichten.

 

© 2019 Abenteuer Hausbau

Theme von Anders NorénHoch ↑