Abenteuer Hausbau

Unser Weg zum eigenen Haus

Monat: Mai 2018

Datenschutz und so…

Wie hier sicher alle schon wissen hat sich die DSGVO geänadert – das bedeutet für mich, ich geh jedem Ärger aus dem Weg und entferne mein Facebook Plugin, den Seitenaufrufzähler, sowie die Anmeldung zum Email Newsletter (hat sich sowieso niemand angemeldet 🙂 )und passe meine Datenschutzrichtlinien auf der Seite an.

Weiterhin werde ich natrülich die Artikel selber bei Facebook verlinken, so dass jeder die aktuellsten Neuerungen sehen kann. Das direkte „Liken“ eines Artikels geht dann halt nicht mehr, aber aus leidiger Erfahrung weiß ich: Wo ein Kläger, da fließt Geld…

Viele Grüße

Marco

Der erste Spatenstich und dann – Baubeginn!!!

Ja, es ist soweit: Die Bagger rollen, und es wird tatsächlich gearbeitet.

Doch zuerst gabs natürlich den ersten Spatenstich 🙂

Meine Tochter guckt zwar grimmig, aber das lag nur daran dass sie nicht im Matschloch nebenan spielen durfte…

Und dann ging es los: Der Bagger wurde auf die Baustelle gebracht, und hat auch gleich angefangen zu arbeiten.

 

Und heute morgen war es dann soweit: Es wurde richtig begonnen. Die ersten Laster brachten Kies um den Kranstellplatz herzustellen, und nahmen dann nach dem abkippen gleich die ersten Ladungen wieder mit.

 

Heute abend schau ich mal was da alles geschafft wurde. Da aktuell noch die Straßenbauer am arbeiten sind ist es etwas schwierig, da dort auch ständig Bagger und Laster unterwegs sind. Aber wir tun unser bestes um aneinander vorbeizukommen.

 

 

Es geht los!

 

Wie schon angekündigt, war gestern tatsächlich das Baustellengespräch. Doch zuvor der wahrlich erhabene Moment, auf den ich nun seit 17 Monten gewartet habe:

Wir sind zum ersten Mal mit dem Auto auf der neuen Straße bis zum Grundstück gefahren!

Unterwegs waren zahlreiche Bauarbeiter, die noch die Restarbeiten erledigen sollen – manche sehr freundlich, andere wiederum nicht so freundlich. Aber das ist verständlich, werden jetzt wohl in Scharen die bauwilligen Eigentümer die Straße hochpilgern… und es ist noch sehr viel zu erledigen: Strom fehlt, Internet / Telefon fehlt, Gegwege fehlen… aber Hauptsache, die Straße ist fertig!

Das Baustellengespräch war kurz und bündig – allen beteiligten (ausser uns) hat man die Routine angemerkt, sicher wurden die diversen Punkte angesprochen und alle Fragen konnten schnell geklärt werden.

Unser Tiefbauer hat den Ablauf mit uns besprochen, Weberhaus hat die Checkliste mit allen wichtigen Fragen abgehakt, und der Bauleiter von Glatthaar Keller hat ebenfalls seine Punkte abgehakt. Als Hausaufgabe muss ich mich nun um Wasseranschluss und Baustrom kümmern. Und unser Tiefbauer kann seine Arbeit beginnen. Als erstes wird er wohl die Stützmauer hinter dem Haus anfertigen, weil jetzt noch Platz ist und keine Gefahr dass was am Haus kaputt geht.

Das Vermessungsbüro hat das Grundstück und die Position des Hauses kurzerhand markiert. Sieht so erstmal sehr klein aus, aber ich bin mir sicher das 160qm Wohnfläche und 55qm Einliegerwohung reichen werden. Weberhaus muss sogar die Seitenwände in 2 Teile aufteilen, weil die sonst zu lang wären um den dafür benötigten Transporter an dem kleinen Wendekreis wenden zu lassen… es wurde sogar davon gesprochen den Anhänger des LKW mit dem Kran hochzuheben und zu wenden… da bin ich mal so richtig gespannt!

Aktuell ist der Kelleraufbau bis in 6-7 Wochen geplant. Das heißt, das Haus kommt sicher nicht mehr vor den Bauferien – schade, aber ist halt jetzt mal so. Aber wenigstens ist nun der offizielle Startschuss gefallen!

Etwas belustigt hab ich nach dem Gespräch vernommen dass das komplette Team von Weberhaus und Glatthaar anschließend gerade mal zwei Bauplätze weiter gegangen ist zum nächsten Gespräch – man sieht, es brummt bei Weberhaus!

 

© 2019 Abenteuer Hausbau

Theme von Anders NorénHoch ↑