Nach der Sommerpause hat gestern unser Tiefbauer begonnen mit den Anfüllarbeiten und Anschlussarbeiten an den Abwasserkanal. Jetzt siehts zwar aus wie auf dem Schlachtfeld – überall tiefe Schützengräben – aber das passt schon.

Seitlich hat er auch begonnen den Aufstieg zur Haustür anzulegen. Und zudem soll das Kraftwerk dort den Hausanschluss einbauen.

Weberhaus erwacht auch so langsam aus dem verdienten Sommerurlaub und hat mir die finale Elektroplanung mit einer dicken Überraschung zugeschickt. Aufgrund der KFW Förderung soll es erforderlich sein dass nur ein einziger Hauszähler vom Energieversorger eingebaut werden kann – aber die KFW und der Netzbetreiber sagten dass sollte eigentlich gehen. Das muss ich jetzt erst mal klären ob es da nicht andere Lösungen gibt, aber ich bin sicher dass wir auch hier eine Lösung finden. Weberhaus hat mir jedenfalls zugesichert das nochmal zu überprüfen.