Noch genau 7 – in Worten: SIEBEN! – Tage. Dann gehts los.

Inzwischen haben wir noch einiges gemacht:

  • den Kellerraum haben wir gespachtelt und gestrichen, weil wir nach dem Einbau der ganzen Armaturen und der Heizung und Stromverteiler und und und… da vermutlich nicht mehr so einfach dran kommen
    • Das heißt, eigentlich hat ihn mein Schwiegerpapa und meine Frau gestrichen – ich musste arbeiten
  • das fehlende Lüftungsrohr für den Frischluftturm haben wir gelegt
  • den Lichthof haben wir begonnen – können ihn aber leider nicht mehr vor dem Haus fertig machen da wir sonst den Platz belegen, den Weberhaus vermutlich braucht
  • Den Ablauf für den Lichthof installiert
  • Eine Behelfstreppe haben wir gebaut – jetzt kommt man besser hoch, ich denke dass die Monteure das zu schätzen wissen
  • Einen Fliesenleger beauftragt
  • Mit dem Küchenhersteller den Liefertermin abgesprochen
  • Mit meinem Schreiner des Vertrauens den Liefertermin für meinen Badezimmerschrank abgesprochen
  • Kabelziehelfer organisiert
  • Mit dem Bauleiter von Weberhaus den Zeitplan abgesprochen
  • Mit dem Nachbarn über die Gestaltung der Grenze gesprochen

Wir planen auch ein kleines Richtfest, und laden dazu natürlich dann unsere Handwerker, Familie, Freunde und Nachbarn (neu und alt :-)) ein.  Das Richtfest wird auch von Weberhaus unterstützt, der Bautrupp wird uns einen Raum freiräumen so dass wir da ein bisschen feiern können.

In der letzten Woche kamen auch etliche Pakete mit Kabeln und sonstigem Zubehör an, welches ich für die ersten Eigenleistungen brauche. Ich hoffe mal dass ich nun alles habe, aber die letzten Zweifel werde ich wohl bis zum Stelltermin mit mir herumtragen.

Abendstimmung auf der Baustelle
Fertig!
Schwiegervater bei der Arbeit